Interview mit einer Parkplatz Nutte

Ein Girl bietet Sexdienste an der Autobahn

Name: Britta (24)

Viele Männer befahren tagein, tagaus die endlosen Autobahnen Deutschlands und denken insgeheim darüber nach, wo man wohl die vielbesagten Wohnwagen Huren für eine schnelle Nummer finden könnte. Mit dem nachfolgenden Interview, welches wir mit einer erfahrenen Parkplatz Nutte geführt haben, können wir euch in die Welt der Wohnmobil Prostitution einführen.

Sie lässt sich über ihre Hurenarbeit befragen

An unzähligen Standorten entlang der Landstrassen warten sie auf Kerle, um gegen Bezahlung ihre Sexdienste zu verrichten. An einem Huren Parkplatz an der A3 zwischen Wesel und Oberhausen trafen wir uns mit Britta, um mit ihr über Angebote und Preise zu sprechen.

ficksuche.eu: Wie bist du an diese Arbeit gekommen?

Ich hatte schon als junges Mädel echte Geldprobleme. Eine damalige Freundin, die zu dieser Zeit mit einem Van in Süddeutschland (an der A8 zwischen Augsburg und München) als Rastplatz Schlampe unterwegs war, nahm mich auf ihrer Tour manchmal mit. Sie überliess mir den ein oder anderen Gast, der insbesondere auf junge Girls stand. Tja, so fing alles an.

ficksuche.eu: Wann hast du dir den ersten Volkswagen T4 Camper zugelegt?

Als ich mich aus Bayern wieder in die Heimat nach NRW/Wesel aufmachte. Ich hatte zwei Jahre gut angeschafft und den Freiern das volle Programm mit vielen Extras geboten. Die bayrischen Männer sind sehr grosszügig, wenn man sie ohne Gummi ficken lässt.

Viele wollen ihren Penis blank in die Muschi, in den Arsch und in den Mund stecken. Da hatte ich recht schnell das Geld für ein eigenes Sex Wohnmobil zusammen.

ficksuche.eu: Welche Männer sind denn so deine Kunden?

Unterschiedlich! Vom seriösen Geschäftsmann über den geilen Handwerker, bis hin zum ausländischen LKW Fahrer. Sie alle gönnen sich einen Quickie an der Autobahn. Der eine mag Handwichsen Service, der andere blasen und die meisten eine tabulose Nutte, die schon vormittags auf dem Parkplatz anzutreffen ist.

Nur eines fällt auf: Ich scheine wohl mittlerweile zu den reiferen Wohnwagen Ladies zu gehören. In letzter Zeit besuchen mich mehr und mehr jüngere Freier als damals in Bayern.

ficksuche.eu: Was viele noch interessieren dürfte. Wie sind bei dir die Sexpreise?

Ich unterscheide grundsätzlich zwischen Handjob/Blowjob und Geschlechtsverkehr. Schwanz wichsen ohne Kondom kostet 30 Euro. Oral ohne Gummi 50 Euro (mit Aufnahme 70 Euro!). Normaler GV ab 50 Euro, Analverkehr 80 Euro. Das komplette Programm beinhaltet auch leicht perverse Sachen.

Top Konditionen wie ich finde und vor allem alles ohne Zeitdruck. Bei gegenseitiger Sympathie mag ich Zungenküsse. In nicht wenigen Fällen werde ich zur Hobbyhure und dann macht mir mein Job tierisch Spass.